BVK-Umbau: Nur eine „Umorganisation“?

Liebe Nachbarn,

schon öfter wurde uns eine Verbesserung oder zumindest aber keine „Verschlechterung“ der Lebensumstände hier in Fürstenried in Aussicht gestellt. Die eventuelle Nachverdichtung soll für die Mieter keine negativen Auswirkungen haben; und auch die Änderung des Vermieters habe nur organisatorische Gründe, so heißt es im Schreiben der BVK.

Vor einiger Zeit erreichte uns eine Zuschrift mit der Erlaubnis, den Inhalt zu veröffentlichen, die das Konstrukt, das die BVK gebildet hat, näher beleuchtet.

Es ist mir eine besondere Freude, Ihnen diesen Artikel zur Dokumentation des Verdichtungsvorhabens zur Verfügung zu stellen und [Update] auch auf den Artikel von Jürgen Wolfram der Süddeutschen Zeitung zu verweisen, der heute abend erschienen ist:

Inhalt der Zuschrift

Ihren Artikel zu „Zu Weihnachten ein besonderes Geschenk…“ habe ich mal zum Anlass genommen, etwas weiter zu recherchieren. Das Konstrukt [der Gesellschaften] welches die Versorgungskammer gewählt hat, fand ich etwas überraschend und es hat meine Neugierde geweckt.

Registrierte Gesellschaften

Über das Handelsregister (handelsregister.de) habe ich folgende Gesellschaften gefunden:


Es wurden in Frankfurt am Main (sic!) drei Gesellschaften gegründet.

  • Bei der Blitz F20-886 GmbH & Co. KG  handelt es sich um eine soge. Vorratsgesellschaft. Ein „Unternehmensverkäufer“ lässt die Gesellschaften gründen und eintragen, beginnt aber nicht mit einer Geschäftstätigkeit.
  • Die Versorgungsammer „kauft“ somit eine schlüsselfertige Gesellschaft, die sie nur schnell umfirmieren muss und gleich loslegen kann.
  • Nachdem die Vorratsgesellschaften extra kosten – wenn auch nicht viel – macht man dies eigentlich nur um schnell eine Gesellschaft zu bekommen oder um seine Geschäftstätigkeit erstmal verdeckt zu halten.
  • Alle Gesellschaften wurde erst im Dezember 2020 umfirmiert.

Die Gesellschaften erfüllen folgende Zwecke:

Quartier FÜRstenried West GmbH & Co. KG Geschl. InvKG

Hier liegen die Immobilien. Ich habe mir einen Abdruck aus dem Handelsregister gezogen:

Kommanditist(en):

  • Bayerische Apothekerversorgung in München, Anstalt des öffentlichen Rechts, München, Einlage: 415,48 € – 8,31%
  • Bayerische Vervorgungsverband in München, Zusatzversorgungskasse der Bayerischen Gemeinden, Anstalt desöffentlichen Rechts, München, Einlage: 728,71 € – 14.57%
  • Bayerische Ärzteversorgung in München, Anstalt des öffentlichen Rechts, München, Einlage: 1.779,70 € – 35,59%
  • Quartier FÜRstenried West Beteiligungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main (Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 120199), Einlage: 1,00 €
  • Versorgungsanstalt der deutschen Bühnen in München, Anstalt des öffentlichen Rechts, München, Einlage: 1.440,59 € – 28,81 %
  • Versorgungsanstalt der deutschen Kulturorchester in München, Anstalt des öffentlichen Rechts, München, Einlage: 635,52 € 12,71%

Quartier FÜRstenried West Verwaltungsgesellschaft mbH

persönlich haftende Gesellschafterin an der Quartier FÜRstenried West GmbH & Co. KG Geschl. InvKG

  • alleinige Gesellschafterin ist die Universal-Investment-Gesellschaft mbH

Quartier FÜRstenried West Beteiligungsgesellschaft mbH

  • geschäftsführende Kommanditistin an der Quartier FÜRstenried West GmbH & Co. KG Geschl. InvKG

Gesellschafter dieser GmbH sind die o.g. Versorgungskammern

Weitere wichtige Punkte

Die Versorgungskammern bringen ihre Immobilien in die neue Kommanditgesellschaft ein (wohl zum 31.12.) und dann geht es ab 1.1.21 mit der Quartier FÜRstenried West GmbH & Co. KG Geschl. InvKG als Vermieterin los.

Die Anschriften der Gesellschaften ist die Theodor-Heuss-Allee 70 in Frankfurt am Main, dort hat u.a. auch die Deutschen Bank ihren Sitz, aber auch die Universal-Investment-Gesellschaft mbH – also die Gesellschafterin der Quartier FÜRstenried West Verwaltungsgesellschaft mbH.

Die Universal-Investment-Gesellschaft mbH ist eine Kapitalverwaltungsgesellschaft im Sinne des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB).

Die Geschäftsführerin der Quartier FÜRstenried West Verwaltungsgesellschaft mbH ist eine Larissa Freist. Diese wiederum ist eine Objektmanagerin / Prokuristen einer Cosmo Projekte GmbH, hinter der wiederum eine „BauWerte Gruppe“ steckt. Zumindest verweist ihr Xing-Profil auf diese: https://www.xing.com/profile/Larissa_Freist/cv

Um in solche verschachtelten Unternehmensverhältnisse einen Druchblick zu bekommen, bietet sich Northdata hervorragend an:

Was man sagen kann, die Versorgungskammer professionalisiert das Vermietungsgeschäft in Fürstentried West und ist hier nicht sonderlich transparent gegenüber ihren Mietern.

Anmerkungen CS

Natürlich zunächst einmal herzlichen Dank an die Person, die uns diese Informationen hat zukommen lassen, und uns allen Einstiegspunkte für eine weitere, eigene Recherche gegeben hat.

Ich persönlich sehe das nicht mehr so locker, denn:

  • während das Konsolidieren von Eigentum in eine privatwirtschaftliche Gesellschaft mit beschränkter Haftung vielleicht noch mit Organisatorischem erklärt werden kann, ist die Bildung eines Firmenkonglomerats mit mehreren Firmen hier für Fürstenried zumindest dem Laien nicht mehr verständlich,
  • wie schon im Artikel Zu Weihnachten… angerissen, wird durch ein solches Konstrukt wohl wahrscheinlich der Share-Deal vorbereitet, bei dem nur eine unscheinbare GmbH ihren jeweiligen Eigentümer wechselt bzw. die Geschäftsordnung geändert werden kann.
  • Herr Just, bzw. seine Nachfolge, wird es nun schwerer haben, der Öffentlichkeit weiterhin zu vermitteln, daß die BVK tatsächlich an langfristiger Vermietung hier in Fürstenried Interesse hat,
  • dem Augenschein nach ist das juristische Konstrukt nun ein anderes und, in Übereinstimmung mit unserer Quelle, ist die BVK hier nicht transparent vorgegangen.

Und wir erinnern uns: mit das größte Argument für die BVK als Investorin war ja gerade, „langfristiger“ und „zuverlässiger“ Partner das Quartier hier zu sein. Und zwar durch alle befürwortenden Fraktionen hinweg.

Ob das heute mit den Informationen wieder genauso bewertet würde?

7 Kommentare vorhanden
  1. Gisela Krupski-Brennstuhl sagt:

    Liebe Nachbarn,
    auch die BVK veröffentlicht jetzt den Namen der Gesellschaft, ansonsten erscheinen im Text der veröffentlichungen keine neuen Mieter-Infos
    http://portal.versorgungskammer.de/portal/page/portal/fuerstenried/aktuelles
    und
    https://www.versorgungskammer.de/presse/Pressemitteilungen/Pressemitteilungen-Archiv/Pressemitteilung?id=5500

    Ihre

  2. CL sagt:

    Ich habe jetzt mal versucht, von der Hausverwaltung Ackermann GmbH eine Vollmacht der Quarier FÜRstenried West zu bekommen, aus der hervorgeht, in welchem Umfang Ackermann von der Quartier FÜRstenried West bevollmächtigt ist.

    Ackermann verweigert die Zusendung mit dem Hinweis, dass diese sensible Daten der Vermieterin enthält. Ich könnte mir die Vollmacht aber gerne in den Geschäftsräumen von Ackermann anschauen. Also nach Ende des Lockdowns.

    Nun gut, hab dann jetzt mal direkt die Quartier FÜRstenried West in Frankfurt angeschrieben. Mal gucken, ob da mehr als ein Briefkasten besteht.

  3. MH sagt:

    Abwarten, bis jetzt hat sich nur der Name der Organisation geändert. Sollte sich was Weiteres ändern, werden wir es erfahren.

  4. ML sagt:

    Inzwischen hat die Firma Ackermann die BVK-Mieter angeschrieben und sich vorgestellt. Abwarten, wie das weitergeht. Unsere Hausmeisterin ist zum Jahreswechsel in Rente gegangen.

  5. MH sagt:

    Bei uns im Haus Bellinzonastraße 2 wird derzeit saniert, wenn man dem Schwarzen Brett glauben darf. Was genau saniert wird, weiß ich noch nicht. Womöglich gehen dann die Mieten rauf.

Schreiben Sie einen Kommentar...

Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.